Mutmacher sind Geburtshelfer für Ideen

Mutmacher sind Geburtshelfer für Ideen

Mut hat viele Gesichter. Eine nahezu unendliche Anzahl von Ideen schwirren uns täglich durch den Kopf. Wer diese Ideen mutig in die Tat umsetzt, erlebt den Erfolg und die Zufriedenheit, die nur selbstständige Unternehmer empfinden. Wir, Walter Stuber und Dirk Eckart, möchten Ihr Mutmacher sein, damit aus Ihrer Geschäftsidee ein Unternehmen wächst, auf das Sie stolz sind.

Aller Anfang ist schwer

Kreativität ist der Schlüssel zum Erfolg. Doch alles, was Schulen den Jugendlichen heute beibringen, sind Bewerbungen zu schreiben und sich demütig in Einstellungsgesprächen zu verhalten. Dabei sollten es gerade die Schulen sein, die als erste Mutmacher im Leben eines Jugendlichen zur Umsetzung von kreativen Ideen aufrufen. Sie sollten das Ausarbeiten von Businessplänen lehren und was es heißt, Verantwortung für sich selbst und die Gesellschaft zu übernehmen.

Als Unternehmer kennen wir die Angst vor der Selbstständigkeit. Gerade deshalb sind Unternehmer selbst ideale Mutmacher, die zum Schritt in die Selbstständigkeit raten sollten. In unserem Berufsleben haben wir alle schon genügend Rückschläge eingesteckt. Rückschläge, aus denen wir gelernt haben und die uns weiter gebracht haben. Die Gefahr von Rückschlägen sollte niemanden abschrecken, denn sie sind ein wichtiger Teil der Berufserfahrung.

Gerade Banken tendieren dazu, mit ihrer Skepsis demotivierend auf Jungunternehmer und Neuunternehmer der Ü50-Generation einzuwirken. In letzterer Gruppe schlummert jedoch ein riesiges Potenzial an Ideen, die auf einem Beet von Berufserfahrung herangewachsen sind.

Praxisbeispiele zum Vorbild nehmen

Der Mutmacher Blog will helfen, über unzählige Beispiele aus der Praxis zu berichten. Wie auch wir haben Unternehmer aus den verschiedensten Branchen ihre ganz persönlichen Erfahrungen beim Start in die Selbstständigkeit erlebt; jeder mit interessanten, neuartigen Ideen für ihr Business. In unseren Mutmacher-Büchern ließen wir sie bereits zu Wort kommen.

Weder mit Beschönigungen, noch mit Schwarzmalerei ist den Menschen geholfen. Wir reden hier ehrlich über die Höhen und Tiefen, die wir selbst zur Genüge erlebt haben. Wir wollen aufzeigen, wie aus „verrückten“ Ideen Geschäftsmodelle und Werbekampagnen werden, für die häufig nur sehr geringe Mittel zur Verfügung stehen. Eine Idee ist nur dann „dumm“ oder „verrückt“, wenn sie niemals ausprobiert wurde. Genau dafür wollen wir Mut machen.

Mutmacher kann jeder sein

Ein solides Verantwortungsbewusstsein in der Gesellschaft zu verankern, beginnt im Kreise der Familie. Kinder blicken zu ihren Eltern auf und zu Personen in ihrem Umfeld. Hier gilt es Ehrgeiz, Mut und Engagement vorzuleben. Unsere Kinder lernen damit von früh auf, mutig neue Ideen auszuprobieren und die Angst vor Rückschlägen zu verlieren. Wenn sie die Konsequenzen ihres Handelns spielerisch erfahren, erlernen sie das Pflichtbewusstsein, das sie für eine Selbstständigkeit benötigen.

Wer den Mut zur Selbstständigkeit aufbringt, darf sich jeden Tag über aufregende unternehmerische Möglichkeiten freuen, anstatt die Tage bis zur Rente zu zählen. Zu dieser Freiheit, zu diesem Glücksgefühl möchten wir unseren Lesern und Zuhörern verhelfen; sei es bei Veranstaltungen, über die Mutmacher-Bücher oder über diesen Blog.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und Mut erhalten.